Traditionelle Schnitzelwanderung der

Königsblauen Niedersachsen

Am 07.01.2023 ging der Schalke 04 Fan Club „Königsblaue Niedersachsen“ wieder auf „Reisen“, dieses Mal zu Fuß bei ihrer traditionellen Wanderung. Bis zum Jahr 2020 hieß die Wanderung noch „Zazikiwanderung“, aber da ihre Vereinskneipe „Thessaloniki“ leider schließen musste wurde eine „Schnitzelwanderung“ daraus.

Bereits zum 15. Mal wurden die blau-weißen Bollerwagen rausgeholt, um gemeinsam querfeldein die Calberlaher Feldmark zu durchqueren.

21 Mitgliedern gingen pünktlich um 13.04 Uhr bei Frühlingshaften Wetter von dem Restaurant Geschmacksmanufaktur in Calberlah los. „Aber nur wandern wäre zu langweilig und passt nicht zu unserem fröhlichen Club“, verriet uns Norbert Beith, der 1. Vorsitzende des Fan Clubs.

 Jeder musste sich vorher einer „kleidungstechnischen“ Korrektur unterziehen und wurde mit Perücken, Hüte, Federboas, etc. ausgestattet.

Dann ging es mit fliegenden Fahnen, Gesang und blau-weißen Bollerwagen durch die Calberlaher Feldmark bis zum Tankumsee und wieder zurück nach Calberlah.

Unterwegs mussten wieder viele knifflige Fragen rund um den Fanclub und Schalke 04 beantwortet werden. Für die Unwissenden fielen die Strafen dann dementsprechend auch „hart“ aus.

Wieder zurück in der Geschmacksmanufaktur gab es leckere Schnitzel satt. Das hatten sich die Schalker auch verdient!

Jahreshauptversammlung 2021 am 21.05.2022

Am vergangenen Samstag, den 21.05.2022 holte der Schalke Fanclub seine, aufgrund der Pandemie, verschobene Jahreshauptversammlung von 2021 nach. 40 Mitglieder trafen sich um 17:04 Uhr am Sportheim in Calberlah um an der Versammlung teilzunehmen und anschließend gemeinsam eine Saisonabschlussparty zu feiern.

Der 1. Vorsitzende Norbert Beith begrüßte alle Mitglieder und freute sich über die große Resonanz. Er kündigte gleich mal als Überraschung an, dass der Fanclub die gesamten Kosten des Essens und 04 Getränke übernimmt. Nachdem alle inbrünstig das Vereinslied „Blau und Weiß wie lieb ich Dich“ mitgesungen haben, ging es auch schon los.

Mit einem Nachruf und Schweigeminute für die verstorbenen Fanclubmitglieder Andre´ Lüddecke und Reinhold Greszik wurden beide nochmal geehrt.

Gabi Beith vom Team Organisation berichtete, dass aufgrund der Pandemie wenige Aktivitäten im Jahr 2021 stattfinden konnten. Trotzdem konnten noch eine Königsblaue Grillparty, Fahrradtour, Fotoabend, Kekspackaktion sowie 3 Fanclubtreffen ausgerichtet werden.

Michael Hoffmeyer vom Team Sozial erzählte über die sozialen Aktionen des Fanclubs. Da wurde ein Hofbewohner aus Isenbüttel und ein behindertes Fanclubmitglied zum Spiel in Hannover eingeladen. Auch über die Nikolausaktion im Christinenstift und DRK Pflegeheim, sowie die Verteilung von 168 Nikolausbärchen im Krankenhaus Gifhorn berichtet Hoffmeyer. Bei der AZ Aktion „Gemeinsam Helfen“ erreichte der Schalke Fanclub einen hervorragenden 04. Platz. Auch in diesem Jahr sind noch einige soziale Aktion geplant. So wird u.a. auf dem heilpädagogischen Hof in Isenbüttel noch ein Fotonachmittag stattfinden.

Christa Deubel vom Team Kommunikation erzählte, dass die meisten Aktionen in den Medien wie Zeitung, Websites oder Facebook zu lesen waren.

Der Fanclub hat aktuell 74 Mitglieder, beinhalten aber auch 14 Ehren- und Sondermitglieder. 3 Mitglieder sind seit der Jahreshauptversammlung dazu gekommen und keiner ausgetreten, berichtet der Schriftführer Dustin Beith.

Aufgrund der vielen Geisterspiele waren Stadionbesuche der Königsblauen kaum möglich berichtete der 1. Vorsitzende und Teamleiter Karten N. Beith. Wenigstens konnte sie in St. Pauli und Bremen die Spiele besuchen.

Tobias Wolski als Kassierer und Teamleiter Finanzen konnte von einer sehr guten Finanzlage des Fanclubs berichten. So konnte während der Pandemie sogar der komplette Beitrag für die Mitglieder ausgesetzt werden. Einen großen Beitrag dazu leisteten auch die vielen fördernde Mitglieder. Die Kassenprüfung fand schon im Januar für das Geschäftsjahr 2021 statt. Da es von den Vereinsrevisoren Gerhard Beith und Thomas Maaser keine Beanstandungen gab wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Bei den anschließenden Wahlen gab es nur eine Änderung. Ellen Greszik schied aus dem Beirat aus. Sie wurde durch ihren Sohn Marius ersetzt. Sie bekam ein Präsent und den Dank aller Mitglieder für 15 Jahre Vorstandsarbeit.

Der Vorstand wurde einstimmig für die nächsten 2 Jahre wiedergewählt:

1.Vorsitzender Norbert Beith, 2. Vorsitzender Peter Belitz, Kassierer Tobias Wolski, Schriftführer Dustin Beith, Beirat: Günter Greisner, Jörg und Marius Greszik. Auch die Vereinsrevisoren und Teamleiter/innen wurden eistimmig wiedergewählt.

Unter dem letzten Punkt Verschiedenes wurde noch beschlossen, dass bei runden Geburtstagen und Jubiläen eine persönliche Beglückwünschung stattfinden soll, dass eine neue Fanartikelkollektion aufgelegt werden soll und dass die Jahreshauptversammlung in Zukunft immer im Mai nach Saisonschluss stattfinden soll.

„Wir als Schalke Fanclub mussten uns natürlich den Regelungen anpassen, haben es aber wieder geschafft in den Lücken, unter Einhaltung der Vorschriften, uns zu treffen und gemeinsam den Kampf gegen Corona und die sportlichere Misere von Schalke zu trotzen“, resümierte Beith. „Es macht mich stolz, dass wir als Fanclub gerade in dieser schlimmen Zeit zusammengehalten haben und heute mit 40 Mitgliedern unsere Jahreshauptversammlung nachholen konnten. Wir haben auch noch einige tolle Aktivitäten wie z.B. Fahrradtour in diesem Jahr geplant. Außerdem wollen und können wir endlich wieder BL- Spiele besuchen. Hier planen wir auch eine Bustour nur für Mitglieder nach Gelsenkirchen mit Schalke Tag, Spiel und einer Übernachtung. Zu dieser Tour wird der Fanclub eine erhebliche Summe beisteuern. Auch soziale Aktionen wie den Filmenachmittag auf dem Hof, Fußballtouren mit behinderten Menschen, etc. stehen noch auf dem Programm“, berichtet Beith weiter.

Bei der anschließenden Saisonabschlussparty wurde das erste richtige Treffen, aber natürlich auch die tolle Saison der Knappen in der 2. Bundesliga, der Aufstieg in die 1. Liga und die 2. Ligameisterschaft gefeiert.

Schalker Nikoläuse mit vielen GEschenken on Tour

Endlich konnten die Schalke Nikoläuse vom Calberlaher Fan Club Königsblaue Niedersachsen dieses Jahr wieder auf Tour gehen und viele Menschen zu Nikolaus beschenken. Letztes Jahr war aufgrund der Pandemie ein Treffen gar nicht möglich.

Doch dieses Jahr ließen es sich die Königsblauen nicht nehmen wieder jede Menge Kekse zu backen und diese dann persönlich zu übergeben. So kamen 120 Kekstüten zusammen, die hauptsächlich von den Schalker Frauen gebacken und liebevoll verpackt wurden.

Aber nicht nur das, auf einer der letzten Auswärtstouren in Bremen lernten die Königsblauen Petra und Dirk Hensel aus Friesoythe kennen, die dort einen Geschenkeladen betreiben. Sie waren so begeistert von den sozialen Aktionen der Königsblauen Niedersachsen dass sie prompt ein großes Paket mit 168 Nikolausbärchen schickten.

Da war die Freude bei den Königsblauen groß- hatten sie doch noch ein bisschen mehr zu verschenken.

So wurden die Nikolausbärchen aufgeteilt und der größte Teil von 104 Bärchen wurde an die Kinderstation im Krankenhaus Gifhorn übergeben.

Die anderen Bärchen gingen an das Seniorenheim Christinenstift in Gifhorn und an das DRK Pflegeheim in Calberlah.

Im Christinenstift Gifhorn und dem Heilpädagogischen Hof in Isenbüttel wurden dann auch noch viele leckere Kekstüten an die Leitung übergeben. Ein Persönliches Treffen mit den Bewohnern war aufgrund der Corona Regelungen leider nicht möglich. Aber trotzdem war die Freude bei allen natürlich Riesengroß!

Das DRK Pflegeheim in Calberlah durfte aus diesen Gründen von den Königsblauen leider auch nicht aufgesucht werden, aber sie ließen es sich nicht nehmen für die Bewohner ein paar Weihnachtlieder auf dem Innenhof zu singen. 13 Königsblaue Niedersachsen trafen sich am Pflegeheim und bereiteten vielen Heimbewohnern mit einem stimmungsvollen Weihnachtsambiente und Weihnachtsliedern ein paar heimelige Momente.

Anschließend wurde der Heimleitung die Kekstüten und Nikolausbärchen übergeben, die sie dann an die Bewohner verteilten.

„Das war wieder sehr emotional für uns alle“, erzählte Norbert Beith, der 1. Vorsitzende des Schalke Fanclubs. „Es ist eine sehr schwierige Zeit im Moment und gerade für Heimbewohner oder Kinder in den Krankenhäusern doppelt schwer. Ich denke wir konnten wenigstens ein Paar Menschen heute ein Lächeln in`s Gesicht zaubern.

Unser Dank geht an alle, die dazu beigetragen haben- vor allen aber an Petra und Dirk Hensel für diese großzügige Spende der Nikolausbärchen. Wir hoffen, dass wir nächstes Jahr am Nikolaustag dann auch wirklich alle Menschen wieder persönlich sehen und zusammen Weihnachtslieder singen können,“ erzählte uns Beith weiter.