Schalker Nikoläuse mit vielen GEschenken on Tour

Endlich konnten die Schalke Nikoläuse vom Calberlaher Fan Club Königsblaue Niedersachsen dieses Jahr wieder auf Tour gehen und viele Menschen zu Nikolaus beschenken. Letztes Jahr war aufgrund der Pandemie ein Treffen gar nicht möglich.

Doch dieses Jahr ließen es sich die Königsblauen nicht nehmen wieder jede Menge Kekse zu backen und diese dann persönlich zu übergeben. So kamen 120 Kekstüten zusammen, die hauptsächlich von den Schalker Frauen gebacken und liebevoll verpackt wurden.

Aber nicht nur das, auf einer der letzten Auswärtstouren in Bremen lernten die Königsblauen Petra und Dirk Hensel aus Friesoythe kennen, die dort einen Geschenkeladen betreiben. Sie waren so begeistert von den sozialen Aktionen der Königsblauen Niedersachsen dass sie prompt ein großes Paket mit 168 Nikolausbärchen schickten.

Da war die Freude bei den Königsblauen groß- hatten sie doch noch ein bisschen mehr zu verschenken.

So wurden die Nikolausbärchen aufgeteilt und der größte Teil von 104 Bärchen wurde an die Kinderstation im Krankenhaus Gifhorn übergeben.

Die anderen Bärchen gingen an das Seniorenheim Christinenstift in Gifhorn und an das DRK Pflegeheim in Calberlah.

Im Christinenstift Gifhorn und dem Heilpädagogischen Hof in Isenbüttel wurden dann auch noch viele leckere Kekstüten an die Leitung übergeben. Ein Persönliches Treffen mit den Bewohnern war aufgrund der Corona Regelungen leider nicht möglich. Aber trotzdem war die Freude bei allen natürlich Riesengroß!

Das DRK Pflegeheim in Calberlah durfte aus diesen Gründen von den Königsblauen leider auch nicht aufgesucht werden, aber sie ließen es sich nicht nehmen für die Bewohner ein paar Weihnachtlieder auf dem Innenhof zu singen. 13 Königsblaue Niedersachsen trafen sich am Pflegeheim und bereiteten vielen Heimbewohnern mit einem stimmungsvollen Weihnachtsambiente und Weihnachtsliedern ein paar heimelige Momente.

Anschließend wurde der Heimleitung die Kekstüten und Nikolausbärchen übergeben, die sie dann an die Bewohner verteilten.

„Das war wieder sehr emotional für uns alle“, erzählte Norbert Beith, der 1. Vorsitzende des Schalke Fanclubs. „Es ist eine sehr schwierige Zeit im Moment und gerade für Heimbewohner oder Kinder in den Krankenhäusern doppelt schwer. Ich denke wir konnten wenigstens ein Paar Menschen heute ein Lächeln in`s Gesicht zaubern.

Unser Dank geht an alle, die dazu beigetragen haben- vor allen aber an Petra und Dirk Hensel für diese großzügige Spende der Nikolausbärchen. Wir hoffen, dass wir nächstes Jahr am Nikolaustag dann auch wirklich alle Menschen wieder persönlich sehen und zusammen Weihnachtslieder singen können,“ erzählte uns Beith weiter.

post

Schalke Fanclub lädt zwei bedürftige Fans zum Spiel Hannover 96 gegen FC Schalke 04 ein

Der Schalke Fan Club Königsblaue Niedersachsen zeigt mal wieder ein großes Herz für
bedürftige Menschen und in diesem Fall für Fußballfans.
Ziemlich ausgebremst durch die Kontaktbeschränkung in der Pandemie war der
Fanclub bei seinen persönlichen sozialen Aktionen.
Doch jetzt können sie endlich wieder direkt und persönlich helfen und das gleich mit
einer schönen Fanaktion.
Da Stadionbesuche jetzt endlich wieder unter „2- oder 3G“-Regelungen erlaubt sind hat
der Fanclub zwei Fans für das 2. Liga Spiel Hannover 96 – FC Schalke 04 eingeladen.
Natürlich mit Abholung vor der Haustür, Verpflegung, Eintrittskarten und persönlicher
Betreuung.
Leroy Bischof ist 24 Jahre alt, durch und durch Schalker .
Leroy ist Schalke- und Fanclubmitglied bei den Königsblauen Niedersachsen, hatte
letztes Jahr einen tragischen Unfall und ist seitdem teilweise gelähmt. Er ist auf einen
Rollstuhl und/ oder einen Rollator angewiesen.
Vor seinem Unfall war Leroy sehr häufig bei Schalker Heim- und Auswärtsspielen
dabei.
Durch seinen Unfall und natürlich auch durch Corona hat er seitdem kein Spiel mehr
live gesehen.
Da dieses sein größter Wunsch war, hat ihm sein Fanclub diesen Wunsch gegen
Hannover sehr gerne erfüllt.
Weiterhin wurde zu diesem Spiel ein geistig behinderter Hannover 96-Fan namens
Malte Baumgarten eingeladen.
Malte lebt und arbeitet auf: „Der Hof Isenbüttel – Heilpädagogischer Bauernhof und
Integrative Freizeitgestaltung e.V. (der-hof-isenbuettel.de)“,
mit denen der Schalke Fan Club auch mehrere soziale Aktionen im Jahr durchführt.
Malte ist der einzige Hannover 96 Fan, der auf dem Hof lebt und arbeitet und wurde
deswegen ausgewählt.
Stas Lavrentidis, Fanclubmitglied und Inhaber der Firma Omegas Schanktechnik
besorgte die Eintrittskarten, incl. 1 Rollstuhlplatz und Hannover 96 Schals, über die Fa.
Gilde in Hannover, die diese Karten großzügigerweise kostenlos zur Verfügung stellten.
Auch der FC Schalke 04 unterstützte diese soziale Aktion mit einem tollen
Geschenkepaket deren Inhalt unterschriebene Trikots und Bälle von der Mannschaft,
sowie noch viele andere Geschenke für die Beiden waren.
Herzlichen Dank an alle Unterstützer dieser sozialen Aktion!!!!
N. Beith. 1. Vorsitzender der Königsblauen Niedersachen, sagte dazu:
„Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit anderen Menschen zu helfen. Wir wollen als
Fanclub gerne unseren Beitrag dazu leisten. Sport und in unserem Fall Fußball
verbindet Menschen, egal welchem Verein, welcher Herkunft, behindert oder nicht
behindert. Das wollen wir gerne vermitteln und auch leben.“
Die beiden Fans waren jedenfalls total begeistert, hatten eine Menge Spaß und
Abwechslung. Das Spiel konnte Schalke in der Nachspielzeit mit 1:0 gewinnen, was auf
der Rückfahrt natürlich noch für lebhafte Diskussionen sorgte. Ein schöner Tag für alle
Beteiligten, was sicher an anderer Stelle wiederholt wird.

Nachruf zum Tode von Reinhold Greszik

Wir sind tief bestürzt über den Tod unseres lieben Fanclubmitglieds und Schalkers  Reinhold Greszik.  

Unser lieber Reinhold verstarb leider dieses Jahr im Februar im Alter von 81 Jahren nach schwerer Krankheit.

Er war 13 Jahre bei uns im Fanclub und wir haben ihn als liebenswerten, lebenslustigen, großherzigen und hilfsbereiten Menschen kennen und lieben gelernt. Seine Kenntnisse über Fußball waren legendär und es hat immer Spaß gemacht mit ihm darüber zu diskutieren.

Reinhold hinterlässt bei uns eine tiefe Lücke, die schwer zu schließen sein wird.

Er ist jetzt da oben im Schalke Himmel und kann zusammen mit vielen berühmten Schalkern über Fußball diskutieren.

Wir werden Reinhold nie vergessen und er wird in unserem Fanclub weiterhin als Ehrenmitglied geführt.

In diesen schweren Stunden sind wir gedanklich bei seiner Frau Karin, seinen Söhnen Jörg und Peter, sowie bei Ellen und Marius. Wir wünschen Ihnen viel, viel Kraft in dieser schweren Zeit.

Ein letztes Glückauf, Reinhold.

Dein Fanclub – die Königsblauen Niedersachsen e.V. – „Hauptsache Schalke“